Hinein in eine neue Welt bei Zero Division

Mit Chancen und Risiken von Virtual und Augmented Reality beschäftigte sich das Filmwerk Vorarlberg. Zu Vortrag, Demonstration und Diskussion kamen 35 Interessierte zur Firma Zero Division nach Lustenau.

„Die Entwicklungen des letzten Jahrzehnts fanden nicht nur auf technischer, sondern auch und vor allem auf soziologischer Ebene statt“, sagte Wolfgang Berlinger, einer von drei geschäftsführenden Gesellschaftern des gastgebenden Unternehmens Zero Division GmbH. „Hinein in eine neue Welt“ war der Abend im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Filmwerk.statt“ überschrieben. Das Thema betrifft nicht nur eine Minderheit, sondern bestimmt – nicht zuletzt bei den sozialen Medien – den Alltag von vielen: „Die technische Entwicklung ermöglicht immer mehr eine sowohl interessante als auch brisante Vermengung von Realität und Fiktion. Vor allem die Software-, aber auch die Content-Industrie, die die Bildwelten für Virtual und Augmented Reality generiert, beschleunigt die Entwicklung und macht das Erleben virtueller Welten mit allen Sinnen möglich.“

Technische Trends
Im Fokus standen zum einen Chancen für die Kreativ- als auch die Unterhaltungs-branche. Zum anderen stellten sich die Besucher kritische Fragen wie: Machen wir uns zu sehr von technischen Hilfsmitteln abhängig? Welche Folgen haben sie auf unsere Privatsphäre? Berlinger sieht die USA mit dem Silicon Valley als klaren Vorreiter: „Europa und damit auch Österreich hinken hier hinterher.“ Auch in der Konsumation sei man hierzulande zurückhaltend. Das werde sich mit dem Vormarsch der Digital Natives jedoch ändern.

Die „Filmwerk.statt“ wird im November fortgesetzt. Am Freitag, 17.11. geht es in Mäder um die Entstehung von 3D-Animationen. Gastgeber ist die Firma animations and more 3D communications. Beginn: 18.30 Uhr. Weiterlesen & Anmelden

Über das Filmwerk Vorarlberg
Zum Filmwerk Vorarlberg, einem Projekt der Wirtschaftskammer Vorarlberg, zählen 20 Top-Unternehmen aus der Film- und Musikwirtschaft. Ziel des Netzwerks ist es, gemeinsam weiterzudenken und miteinander etwas zu bewegen.