Fibel der Filmproduktion

Wer eine Filmproduktionsfirma engagiert sollte vorbereitet sein. Uns gibt es ganz klein und ganz groß. Die Filmproduktionsfibel des Vorarlberger Filmwerks wurde von kleinen und großen SpezialistInnen zusammengetragen und soll Ihr Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen optimal für Filmdrehs in Ihrem Hause vorbereiten.

Hier kommt ein Zitat eines bekannten Firmeninhabers hin, der schon die ein oder andere positive oder negative Erfahrung mit Filmaufnahmen gemacht hat.

Direktor Bregenzer Festspiele

Allgemeine Hinweise zu Dreharbeiten in Unternehmen.

  • Dreharbeiten in Unternehmen bedeuten eine gewisse Störung des normalen Arbeitsablaufes. Es sollten deshalb alle beteiligten Personen über die Dreharbeiten informiert sein. 
  • Bei vielen Unternehmensfilmen werden Mitarbeiter zu Statisten im Film. Sie sollten über diesen Umstand informiert sein um unangenehmen Überraschungen im Nachhinein vorzubeugen.
  • Für alle Personen die im Bild vorkommen gilt die Datenschutz Grundverordnung und das Recht am eigenen Bild. Alle Personen sollten sichtbar im Bild aktiv der Aufnahme zustimmen, oder im Vorfeld ein entsprechendes Dokument unterzeichnen.
  • Die Kleidung sollte zur jeweiligen Tätigkeit passen. (Ein Bauarbeiter im Maßanzug wirkt nicht echt) Die Kleidung sollte aber nicht ungepflegt wirken. Auch ein Automechaniker kann einen sauberen Overall tragen.
  • Personen die für ein Interview/Nahaufnahme vorgesehen sind sollten folgende Kleidungshinweise beachten:
    • Nach Möglichkeit keine kleinen Karo- oder horizontale Streifenmuster tragen.
    • Großflächige strahlend weiße oder matt Schwarze Kleidung eher vermeiden.
    • Steht großflächig weiße Kleidung – z.B. ein Laborkittel aber im Zusammenhang mit der gezeigten Situation, dann ist dem Vorzug zu geben.
  • Kaugummis und Zigaretten vermeiden.
  • Alle Orte an denen gedreht wird, sollten repräsentativen Charakter besitzen und gut zugänglich sein. Ordnung und Sauberkeit im Raum gibt den Bildern ein gepflegtes Ambiente.
  • Logos von anderen Marken die in keinem Zusammenhang zum Film stehen z.B. auf Kleidung, T-Shirts, Maschinen, Bürogegenständen, etc. vermeiden.
  • Es ist darauf zu achten, daß alle notwendigen Sicherheits- und Hygienebestimmungen in Zusammenhang mit den gezeigten Arbeiten eingehalten werden. 
  • Für den Film benötigte Bilder, Photos, Logos usw. sollten zum Zeitpunkt der Dreharbeiten in hoher Qualität, am besten in digitaler Form zur Verfügung stehen.

Mehr Emotion